Auftakt des Klimaforums

Schon seit einigen Wochen veröffentlichen wir an dieser Stelle immer einen Klimatipp vom Klimaforum Schallstadt. Gerne wären wir schon länger mit allen interessierten Bürgern direkt ins Gespräch gekommen – aber Corona hat uns bislang einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt ist es endlich soweit:

Wir laden herzlich ein zum Auftakt des Klimaforums

Samstag 11.7.2020 von 15:00 bis 17:30 Uhr

Johann-Philipp-Glock-Halle, Schallstadt

Einlass ab 14:30 Uhr. Bitte kommt frühzeitig, da alle Teilnehmenden aufgrund der Corona-Regeln registriert werden müssen. Bitte denkt an Eure Mund-Nasen-Maske.

Wir freuen uns über den Besuch von Bürgerinnen und Bürger aus Föhren, Leutersberg, Mengen, Schallstadt und ­Wolfenweiler. Wir wollen das Klimaforum und unser Anliegen kurz vorstellen, mit Euch ins Gespräch kommen und Ideen ­sammeln zu den Themen Energie, Mobilität, Ernährung und Konsum sowie Wasser. Los geht es mit einem Grußwort des Bürgermeisters. Wir hoffen, dass wir mit unserer Initiative auf großes Interesse stoßen und freuen uns auf Euch.  Mehr Informationen finden Sie auf: www.klimaforum-schallstadt.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Neues Klimaforum für Schallstadt, Wolfenweiler, Leutersberg und Mengen

Seit kurzem gibt es ein neues Klimaforum für Schallstadt, Wolfenweiler, Leutersberg und Mengen, das sich unter dem Dach des Vereins „Bürgerforum Mengen“ für Klimaprojekte der Gesamtgemeinde engagiert:

Mehr Informationen finden Sie auf: www.klimaforum-schallstadt.de. Oder nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf: Kai Hoffmann (Tel. 4051280), Mark Schätzle (Tel. 612019).

Klimatipp der Woche: Klimafreundlich zur Arbeit

Viele Schallstädter können bei der Fahrt zur Arbeit auf das eigene Auto verzichten. Eine ganze Reihe können mit Bus und Bahn fahren. Andere fahren mit dem Rad zur Arbeit. Am umweltfreundlichsten und flexibelsten ist es natürlich mit dem Rad. Dennoch gibt es auch Gründe, die dagegen zu sprechen scheinen:

Zu weit? 

Wie wäre es mit der Anschaffung eines E-Bikes? Selbstverständlich schlagen die giftigen Akkus durch Produktion und Entsorgung bei den Auswirkungen auf die Umwelt zu Buche. Aber wenn ein E-Bike den Zweitwagen im Haushalt ersetzen kann, ist dies immer noch eine gute Option. Und wenn der Strom für den Akku noch von der eigenen PV-Anlage kommt, umso besser. Dennoch sollte man gut abwägen, ob Fahrtweg, persönliche Fitness und Zeitaufwand nicht doch eine motorlose Variante zumutbar machen.

Zu wetterabhängig?

Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Kleidung. Ich weiß nicht, wie oft ich diesen Spruch schon gehört habe. Aber es ist viel Wahres dran. Gute Ausrüstung ist allerdings teuer (zum Teil SEHR teuer). Wenn man dabei noch Hersteller wählt, die nachhaltig produzieren (z.B. durch Recyclingmaterialien, ressourcensparende Produktionsstätten u.v.m.), wird es noch teurer. Wenn man jedoch bedenkt, was man bei einer realistischen Kostenrechnung für die Nutzung eines PKWs (Sprit, Parkgebühren,..) in der Regel auszugeben bereit ist, relativieren sich die Kosten für gute Regenschutzkleidung oder Fahrrad-Windjacken deutlich.

Falls die ÖPNV-Anbindung schlecht oder der Weg zur Arbeit zu weit für das E-Bike ist, gibt es vielleicht die Möglichkeit der Fahrgemeinschaften. Oder es ist eine Kombi aus Rad und ÖPNV möglich.

Der Tipp diese Woche kam von Mark Schätzle.

Gerne drucken wir auch Ihren Klimatipp. Einfach Mail an:  b.kirmaier@web.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Veranstaltungskalender

Leider können wir coronabedingt unser Veranstaltungsprogramm für dieses Jahr noch nicht wieder aufnehmen. Sobald es wieder losgeht, erfahren Sie es rechtzeitig im Mitteilungsblatt oder hier auf unserer Homepage.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Bürgerforumtelefon 0157 31 93 11 39

Kurze Rückmeldung zu diesem Service: Wir hatten in den letzten Wochen ein paar Anrufe, bei denen es vor allem um Einkaufsservice oder um bestimmte Fragen ging. Hier konnten wir schnell und unkompliziert helfen. Was uns positiv überraschte: Es kamen zwar einige Hilfe-Anfragen aber noch deutlich häufiger das Angebot, unsere Aktion zu unterstützen. Viele Einzelpersonen und Vereine aus dem Dorf haben angerufen und ihre Hilfe angeboten. Das hat uns unheimlich gefreut und beweist, dass unser Dorf auch in solchen Zeiten zusammenhält. Vielen herzlichen Dank an alle, die uns ihre Hilfe und Unterstützung angeboten haben. Es ist positiv, dass trotz Corona wenig Hilfe benötigt wurde, aber noch positiver, dass so viele helfen wollten!

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Bürgerforumtelefon 0157 31 93 11 39

Wer in diesen Tagen Unterstützung oder Nachbarschaftshilfe benötigt (z.B. fürs Einkaufen, mit Hunden Gassi gehen etc.), kann sich unter dieser Nummer ans Bürgerforum wenden – gerne auch per Whatsapp. Wir werden versuchen, Hilfe zu organisieren. (Ansprechpartnerin: Kerstin Rießland)

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar