Läden und Lokale erhalten!

Wir lassen unseren Metzger nicht so einfach schließen.

In unserem letzten Treffen für die nächsten Wochen haben wir unser weiteres Vorgehen besprochen – sowohl hinsichtlich des Dorfgasthauses als auch der Metzgerei Schmidt, die ihre Mengener Filiale zum 30. April schließen will.

In dieser Filiale werden Fleisch- und Wurstwaren, Käse und anderes von hoher, teilweise sogar Bio-Qualität angeboten. Die Metzgerei bezieht ihre Waren von den Bauern unserer Region und hat hohe Ansprüche an die eigene Schlachtung. Sie bietet eigentlich das, was sich jede/r von uns von der Fleischwaren-Produktion wünscht. Aber gekauft haben wir es in der Vergangenheit zu wenig und stattdessen viel zu oft Massenware in Discountern und großen Märkten den Vorzug gegeben. Dies wollen wir ändern. 6 Wochen bleiben uns noch. Lasst uns dieses gute Angebot vor unserer Haustür nutzen so lange es geht. Damit es Familie Schmidt, die ja an ihrer Filiale in Mengen hängt, noch schwerer wird, sie zu schließen. Oder damit die Metzgerei uns vielleicht doch noch erhalten bleibt.

 

Da wir in den nächsten Wochen keine Versammlungen mehr anbieten können, müssen wir von nun an telefonisch und per Mail in Verbindung bleiben. Wer informiert werden oder sich einbringen möchte, kann sich gerne wenden an Hajo Frings (hajo.frings@gmx.de oder Telefon 4038163)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.